Logo-Arthrosezentrum

Arthrosetherapie Köln: Weniger Schmerzen und mehr Beweglichkeit

Ein häufiger Grund, weshalb gerade ältere Patienten die orthopädische Praxis von Dr. Ziolko in Köln aufsuchen, sind arthrosebedingte Beschwerden. In der Orthopädie stehen, je nach Befund, mehrere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die die Leiden effektiv verbessern. Der Gelenkverschleiß kann grundsätzlich alle Gelenke betreffen. Am häufigsten betroffen ist das Kniegelenk. Auf dieser Seite finden Sie Infos zur Ursachen von Arthrose sowie bewährte und neueste Therapieverfahren. Welches Therapiekonzept für Sie geeignet ist, stellt Dr. Ziolko nach einer ausführlichen Diagnose fest.

Was ist Arthrose?

Gesunde Menschen verfügen an Gelenken über Knorpelschichten. Diese verhindern, dass die Knochenenden aufeinander reiben und ermöglichen die volle Beweglichkeit der Gelenke. Knorpel bilden sozusagen eine schützende Schicht. Liegt als Befund eine Arthrose vor, ist die schützende Knorpelschicht dabei sich abzunutzen. Da diese Abnutzung ein längerer Prozess ist, wird Arthrose in mehrere Stadien unterteilt. Im Spätstadium reiben die Knochenenden unter großen Schmerzen aufeinander und die Gelenke werden steif und unbeweglich. Der Gelenkverschleiß ist zwar an sich nicht heilbar, allerdings gibt es Therapien und Maßnahmen, die die Leiden lindern und wieder zu mehr Beweglichkeit verhelfen.

Model einer Arthrose
Röntgenbild eines Knies bei der Orthopädie Dr. Ziolko in Köln

Die häufigsten Ursachen von Arthrose

Die Abnutzung des Knorpels kann viele Ursachen haben. In der Medizin wird zwischen primärer und sekundärer Arthrose unterschieden. Die primäre Arthrose tritt ohne Erkrankung an einem Gelenk auf. Forscher vermuten, dass hierbei die genetische Veranlagung eine Rolle spielt. Die sekundäre Arthrose ist ein Gelenkschaden, der durch Ursachen wie Fehlbelastung, Unfälle, Verletzungen und Krankheiten wie Rheuma oder Gicht zustande kommt. Symptome für Arthrose sind Schmerzen bei Belastung des Gelenks, Anlaufschmerzen und in späteren Stadien auch Schmerzen im Ruhezustand sowie Versteifung der erkrankten Partien.

 

Welche Behandlungen gibt es?

Zuerst werden bei Verdacht auf Arthrose Diagnoseverfahren wie Ultraschall oder Röntgen eingesetzt. Nachfolgend sollten schnellstmöglich Therapiemaßnahmen ergriffen werden. Je nach Schweregrad des Gelenkverschleißes bieten sich unterschiedliche Arthrosetherapien an. Viele konservative Methoden zeigen schnell eine Verbesserung der Schmerzen. Dazu eignen sich Physiotherapie und Bewegung. Dr. Ziolko berät Sie in seiner Praxis gerne individuell über geeignete Sportarten. Gegen akute Schmerzen werden zusätzlich lindernde Medikamente eingesetzt. Zur Durchblutungsverbesserung im betroffenen Gelenk haben sich darüber hinaus, Methoden wie Kälte- und Wärmebehandlungen bewährt. 

Model einer Arthrose

Weiter können beispielsweise Schuheinlagen notwendig sein, um die Belastung auf betroffene Gelenkanteile zu verbessern. Das Ziel einer Arthrosetherapie ist es, das Fortschreiten der Erkrankung zu hindern und eine Operation hinauszuzögern. In der Orthopädie werden minimalinvasive Arthroskopieverfahren zur Arthrose- und Knorpeltherapie eingesetzt

Visualisierung eines Arthroskopischen Eingriffs bei der Orthopädie Dr. Ziolko in Köln

Arthroskopische Eingriffe

Mittels Arthroskopie kann Dr. Ziolko kleine Schäden am Gelenk entfernen und die Situation der Patienten verbessern. Das arthroskopische Verfahren ist effektiv und gleichzeitig für die Patienten ein „kleiner Eingriff“. Mit nur wenigen Schnitten sind bereits sehr gute Ergebnisse erzielbar. Der Vorteil daran ist, dass die Wundheilung schnell erfolgt und die Patienten sich bereits nach kurzer Zeit vollständig vom Eingriff erholt haben. Orthopäden sind grundsätzlich bemüht, die Verwendung eines Kunstgelenks hinauszuzögern. Besonders jüngeren Patienten wird davon abgeraten, da Implantate mit etwa 15 Jahren eine eher kurze Haltbarkeit aufweisen. Problematisch ist, dass sich Implantate nicht beliebig oft wechseln lassen. Um den Einsatz einer Endoprothese weiter in die Zukunft zu verlegen, eignet sich möglicherweise eine Hyaluronsäure-Therapie.

Hyaluronsäure-Therapie

Ein weiteres Verfahren, das die Praxis Dr. Ziolko anbietet, ist die Behandlung mit Hyaluronsäure. Dazu werden dem Patienten, je nach Diagnose, verschiedene Hyaluronsäuren, die der körpereigenen Hyaluronsäure ähneln, in das entsprechende Gelenk injiziert. Die modernste Variante ist eine Doppelkammerspritze in der zwei unterschiedliche Hyaluronsäuren mit verschiedenen Eigenschaften angewendet werden. Die eine Säure erzielt eine schützende Wirkung auf der Gelenkinnenhaut, die andere bildet ein „Puffer“ zwischen beiden Gelenken. Bei den Patienten konnten auf diese Weise bisher schnell Verbesserung der Schmerzen herbeigeführt werden. Weiter sind Beweglichkeit und somit die Lebensqualität gestiegen.

Spritze mit Hyaluronsäure bei der Orthopädie Dr. Ziolko in Köln

Hinweis zur Arthrosetherapie

Bitte beachten Sie: Sämtliche Leistungen, die in unserer gesonderten Arthrose-Sprechstunde erbracht werden, werden NICHT von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Abrechnung erfolgt in Anlehnung an die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und informieren Sie vor der Behandlung über die entstehenden Kosten.

Welche Behandlung für Ihr Arthroseleiden infrage kommt, ist pauschal nicht zu beantworten. Nach einer Untersuchung sowie einer Diagnose, berät Sie Dr. Ziolko in seiner Praxis gerne ausführlich zu möglichen Arthrosetherapien.

Ziolko Logo

Orthopädische Praxis bietet umfassenden Patientenservice

Wir behandeln in unserer Praxis in der PAN Klinik Köln Privat- und Kassenpatienten aller Altersstufen. Profitieren Sie von der interdisziplinären Kooperation des hochprofessionellen Ärzteteams aus zahlreichen Fachbereichen. Bei uns erhalten Sie individuelle und kompetente orthopädische Behandlung in Köln.

 

Wir bieten feste Sprechstunden, sowie außerhalb unserer Öffnungszeiten flexibel Termine nach Vereinbarung. Nutzen Sie zur Terminvereinbarung gerne unseren Rückruf-Service. Wenden Sie sich bei Fragen an das Praxis-Team und nutzen Sie die Möglichkeit, sich umfassend beraten zu lassen oder bei uns eine Zweitmeinung zu Ihren Befunden einzuholen.