Startseite » Leistungen » Konservative Therapie » CT-gesteuerte Injektionen

Computertomographisch assistierte (CT-gesteuerte ) Injektionen an der Wirbelsäule

Mit dieser minimalinvasiven Methode, auch Mikrotherapie genannt, können schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente punktgenau in die Nähe des Bandscheibenvorfalles oder der Entzündung eingebracht werden. Die Steuerung duch das Computertomogramm reduziert dabei die Risiken erheblich.

PRT

Bei der periradikulären Therapie (PRT) handelt es sich um die gezielte Behandlung einer einzelnen Nervenwurzel. Die Reizung einer Nervenwurzel kann zum Beispiel durch einen Bandscheibenvorfall hervorgerufen werden. Die Behandlung erfolgt in Bauchlage auf dem CT-Tisch. Nachdem die optimale Punktionsstelle ermittelt wurde, wird die Punktionsnadel unter sterilen Bedingungen gesetzt. Zur Kontrolle und Dokumentation wird eine kleine Menge Kontrastmittel verabreicht. Durch die Applikation eines entzündungshemmenden Medikamentes erfolgt eine schnelle und gezielte Schmerzlinderung. Der Behandlungserfolg kann durch biologische körpereigene oder rekombinante Wirkstoffe erzielt werden.

Röntgenbild einer Injektion bei der Orthopädie Dr. Ziolko in Köln
Röntgenbild einer Injektion bei der Orthopädie Dr. Ziolko in Köln

PDI

Bei der periduralen Infiltrationstherapie (PDI) erfolgt die gezielte Behandlung akuter und chronischer Wirbelsäulenbeschwerden, wie z.B. Bandscheibenvorfällen oder spinalen Stenosen durch gezielte Infiltration entzündungshemmender Medikamente unter CT-Kontrolle. Durch die Beseitigung der Entzündung geht die damit einhergehende Schwellung ebenfalls zurück. Operationen bei Bandscheibenvorfällen können so häufig vermieden werden.

PAT

Unter der periartikulären Therapie (PAT) versteht man die CT-gesteuerte Injektion an die kleinen Wirbelgelenke. Wie auch alle anderen Gelenke unterliegen die kleinen Wirbelgelenke den normalen, degenerativen Veränderungen, was zu Rückenschmerzen führen kann. Man kann die degenerativen Veränderungen zwar nicht rückgängig machen, aber man kann eine Schmerzlinderung herbeiführen, die wieder einen normalen Alltag ermöglicht. Auch hier besteht die Möglichkeit einer Behandlung mit körpereigenen Wirkstoffen, welche meist einen längeranhaltenden Behandlungserfolg bewirken. Das CT-gesteuerte Vorgehen erhöht den therapeutischen Erfolg signifikant.

Röntgenbild einer CT-gesteuerten Injektion bei der Orthopädie Dr. Ziolko in Köln
Logo der Orthopädie Dr. Ziolko in Köln

Suchen Sie bei Schmerzen im Schulterbereich einen Orthopäden auf!

Bei Schmerzen sollten Sie unbedingt eine orthopädische Praxis aufsuchen. Mit modernster Technik lassen sich Schulterbeschwerden diagnostizieren und entsprechend behandeln. In diesem Zuge sei gesagt, dass in der Orthopädie eine effektive Behandlung erfolgen kann, die schnelle Besserung der Schmerzen zufolge hat. Wie erwähnt sind viele Beschwerden im Schulterbereich konservativ behandelbar. Sollte jedoch eine Operation unausweichlich sein, ermöglicht die Schulterarthroskopie einen erfolgreichen Eingriff mit nur wenigen postoperativen Beschwerden.